Toolkit: Zeit sparen beim Bloggen – 22 tolle Tipps

Toolkit: Zeit sparen beim Bloggen – 22 tolle Tipps

Zeit sparen beim Bloggen – davon träumt wohl jeder Blogger. Denn was heutzutage niemand mehr hat, ist Zeit. Mit meinem Toolkit mit den besten Tipps könnt ihr Zeit einsparen – recherchieren und schreiben müsst ihr trotzdem noch selbst.

“Zeitersparnis hängt mit Selbstorganisation zusammen: Wer organisiert ist, vergeudet keine wertvolle Zeit!”

  1. Apps
  2. Bürowesen
  3. Bloggen

Apps zum Zeitsparen für Blogger

1.1. Trello

Trello ist eigentlich ein cloudbasiertes Projektmanagementtool, ersetzt aber die klassische ToDo-Liste auf Papier. Die Handhabung ist kinderleicht und selbsterklärend, außerdem könnt ihr weitere Mitglieder hinzufügen, falls mehrere Leute am Blogprojekt arbeiten. Ich kann Trello nur wärmstens empfehlen: Gerade unterwegs sind die Notizen schnell geschrieben oder abgehakt. Alternativen sind Asana oder Evernote (ich arbeite am liebsten mit Trello). Die App ist gratis.

1.2. Pocket

Mit der App könnt ihr ganz einfach Inhalte herunterladen und offline lesen. Praktisch, wenn ihr gerade unterwegs seid und keinen Zugriff auf eine Internetverbindung habt – so bleibt die Wartezeit z.B. im Flugzeug nicht ungenutzt #wennsmalwiederlängerdauert

1.3. Tailwind

Tailwind ist bestimmt jedem ein Begriff. Mit der App könnt ihr eure Beiträge für Pinterest und Instagram planen und pinnen lassen. Die Testversion gibts gratis, danach kostet Tailwind rund zehn Euro im Monat.

1.4. IFTT

Der Hundertsassa unter den Zeitspar-Apps: Mit IFTT lassen sich zig Apps miteinander kombinieren. So änderst du nicht in jeder App einzeln mühselig dein Profilbild; IFTT übernimmt das automatisch. Sich in die App reinzufuchsen ist nicht ganz einfach, nach einiger Zeit und Übung lässt sich aber wirklich Zeit sparen.

1.5. Startplaner

Startplaner ist eine kostenlose App für Existenzgründer und Selbstständige. Exportfunktion für den Businessplan, Infos über Fördergelder, Rentabilitätsrechner – die App stellt gezielt Fragen, wo noch Lücken klaffen. Empfehlenswert für alle, die erwägen, sich mit ihrem Blog selbstständig zu machen. Die App ist für IOS und Android verfügbar.

1.6. DesignFee

Mit dieser günstigen App könnt ihr schnell und einfach euren Stundensatz als Selbstständige berechnen lassen. So könnt ihr auch prima Angebote für euren nächsten Beitrag kalkulieren.

1.7. VSCO

Ein empfehlenswertes Bildprogramm mit vielen Funktionen. Wer Wert auf hochwertige Bilder legt, kommt an Bildbearbeitungsprogrammen nicht vorbei. Alternativ ist Lightroom von Adobe eine sehr gute Wahl.

1.8. Cutstory

Cutstory nimmt Videos für deine Instagram-Story auf und teilt sie automatisch in die 15-Sekunden-Abschnitte auf. Sehr praktisch für unterwegs!

1.9. Toggl

Toggle ist eine App, die deine Arbeitszeit trackt. So siehst du auf einen Blick, wieviel Zeit du für welche Tasks benötigst. Toggle hilft dir bei der Selbstoptimierung.

2. Zeit sparen im Büro

Büroarbeit als Blogger? Ja, da fällt durchaus etwas an:

2.1. Plane deine Woche

Plane deine Woche? Ja, Planung ist die halbe Miete. Überlege dir im Vorfeld, welche Tasks du in der kommenden Woche schaffen möchtest (nimm z.B. Trello zur Hilfe). Überlade die Woche nicht, plane einen Puffer ein (Kind krank, du krank, Partner krank oder sonstiges) und strukturiere die Wochentage nach Aufgaben.

2.2. Papierkram-Tag

Plane alle 14 Tage einen halben Tag für deinen Papierkram ein: Sortiere Steuerunterlagen, hefte deine Kontoauszüge ab oder organisiere deine Ablage. Im Nachgang sparst du dir damit unheimlich viel Arbeit.

2.3. Raumnutzung

Die ideale Raumnutzung sieht vor, das alle Dinge ihren Platz haben. Fehlt der Platz, herrscht Unordnung und du rückst Papierstapel oder Ordner von A nach B. Überlege, ob noch ein Wandregal Platz hat oder ob du doch noch drei Stehsammler brauchen kannst.

2.4. Ideen-Sammlung

Zack, da rauscht die Idee an deinem Großhirn vorbei: Jetzt bloß nicht verlieren und rasch aufschreiben… und wo lag der Zettel gleich nochmal? Baue dir eine Wandtafel aus Sperrholz und Tafellack oder besorg dir gleich ein Whiteboard, wo du deine Ideen festhalten kannst. Auch fürs Brainstorming gut geeignet.

2.5. Redaktionsplan

Viele Blogger arbeiten mit einem Redaktionsplan. Das erleichtert die Themenfindung übers Jahr und macht auch deine Akquise einfacher: Wenn du im Vorfeld weißt, über was du bloggst, schreibst du rechtzeitig deine möglichen Kooperationspartner an.

2.6. Priorisierung

Priorisiere deine Aufgaben! Viele Blogger machen den Fehler und arbeiten zeitgleich an verschiedenen Projekten (ich bin da keine Ausnahme). Allerdings ist das vermeintliche Multitasking nicht geeignet, Zeit zu sparen: Arbeitet eure Aufgaben nacheinander ab!

2.7. Frag einen Profi

Manchmal kostet Recherche einfach nur Zeit und Nerven, das Ergebnis hinkt: Ob Steuer oder Expertise auf dem Blog: Manchmal lohnt sich der Gang zum Profi. Verbucht das als Investition in die Zukunft.

2.8. Pflege deine Vorlagen

Erstelle Vorlagen, die du immer wieder nutzen kannst: Ob Kundenverträge, Blogsheets für Rezepte, Angebote oder Rechnungen oder eine Vorlage für die EÜR – halte die Vorlagen aktuell und spare Zeit, wenn du sie brauchst!

3. Zeitsparen beim Bloggen

3.1. Mindmap

Wenn du nicht gerade über deinen Tag bloggst sondern an ein komplexes Thema herangehst, hilft dir eine Mindmap beim Fokussieren auf den Kernpunkt deines Themas. Nicht selten schweifen Blogger vom Thema ab und der Kern geht verloren.

3.2. Kein Social Media

Blockiere oder lösche Apps oder Seiten, die dich vom Bloggen ablenken. Gerade Facebook oder Instagram sind wahre Zeiträuber! Wenn du schmökern willst, dann in deiner Freizeit.

3.3. Gliederung

Bei einigen Themen hilft dir eine Gliederung des Themas. Kommt dir bekannt vor? Ja, das haben wir schon in der Schule gelernt und kann dir helfen, deinen Content zu verbessern.

3.4. Schreib!

Schreib einfach. Mache nichts anderes, überlege nicht, korrigiere nicht. Lass die Ideen aus dir herausfließen. Für die Formatierung, die Bilder und die Korrektur ist im Anschluss Zeit.

3.5. Schreib mit Plan

Nutze die Pomodoro-Technik oder mach es agil mit kleinen Sprints: Plane Schreibzeit ein und mache nach z.B. 20 oder 30 Minuten eine Pause. So machst du weiter, bis dein Beitrag fertig gestellt ist. Diese Technik hilft dir, dich zu konzentrieren. Ablenkung adé!

tipps-zeit-sparen-bloggen_blogger-tipps_zeit-sparen-apps

 

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen